Reit- und Fahrverein Birkenfeld e. V.
   

Über uns 

Der Reitverein Birkenfeld zählt heute über 100 Mitglieder.

Mitglied im Reitverein zu sein, heißt jedoch nicht automatisch "Reiter sein" müssen! Neben zahlreichen Freizeit- und einigen Turnierreitern freuen wir uns über die vielen Mitglieder, die einfach Spaß und Interesse am Reitsport und an Pferden haben oder in anderer Weise mit dem Reitverein verbunden sind.

Der Reitverein Birkenfeld richtet jedes Jahr verschiedene Reitsportveranstaltungen auf der Reitanlage Burg Birkenfeld aus.

Bis 2012 fand jedes Jahr im Juni das große Reitturnier statt, das von der Ponyführzügelklasse bis zu Dressur- und Springprüfungen der Klasse M aufwarten konnte und immer ein großer Besuchermagnet war. Jedes Jahr besuchten rund 500 Reiter und 250 Pferde/Ponys aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Luxemburg das Turnier.

Traditionell findet weiterhin in jedem Jahr unser Reitertag und unser Orientierungsritt statt. 2018 wurde erstmals der Orientierungsritt in Birkenfeld als Verbands- und Bezirksmeisterschaft ausgetragen sowie ein TREC-Wettbewerb.  Des Weiteren werden Wanderritte, Lehrgänge und Ausritte angeboten. Auch Ausflüge mit dem Bus z. B.  zur Equitana nach Essen oder zur Eurocheval nach Offenburg werden organisiert.

Zur Gründung des Reitvereins

Interview mit Hermann Caspary über die Anfangsjahre des Reitvereins


 Wann und von wem wurde der Verein gegründet? Wer waren die Gründungmitglieder?

Der Verein wurde 1953 gegründet; 1954 wurde er dann offiziell eingetragen.

An alle Gründungsmitglieder erinnere ich mich gerade nicht mehr ganz genau, dabei waren auf jeden Fall Emil Caspary, Oswald Schuppmann, Hans Knapp, Karl-Heinrich Roth, Walter Zumbro-Neuberger, Hans Fehse, Kurt Bruch, Harald Heidrich, Reitlehrer Veit und ich.

Wieviel Mitglieder hatte der Verein in der Gründungsphase, wer war 1. Vorsitzender?

Etwa 40-45 Mitglieder. Vorsitzender war mein Vater Emil Caspary.

 Waren auch schon Frauen Mitglieder?

Ja, mehrere sogar.

Wo und wie oft haben sich die Reiter getroffen?

Der Verein wurde im Felseneck gegründet, das ist da, wo heute das Fillmore ist. In den Anfangszeiten war das unser Vereinslokal. Später gingen wir dann in die Wirtschaft Schuler, heute ist dort die Kuhmaad. Dann trafen wir uns im Oldenburger Hof.

 Wie sah das Training aus? Gab es Reitlehrer? Wurden sportliche Ziele verfolgt?

Unser Reitlehrer war Herr Veit. Das erste Training fand auf dem Brauneberg auf Ödland statt. Danach auf dem Grausberg. Jeden Sonntag Morgen kamen 20-25 Reiter mit ihren Pferden zum Training. Es wurde in zwei Abteilungen geritten. Später fand es dann auf dem Reitplatz Birkenfeld statt. Damals in den Anfangsjahren haben wir noch nicht aufs Turnierreiten hin trainiert.

 Wann fand das erste Birkenfelder Turnier statt? Welche Prüfungen gab es damals?

Das erste Turnier fand zum Anlass des 100-jährigen Birkenfelder Prämienmarktes am Heinze Bierkeller statt. Es gab damals A/L- Dressuren und -Springen. Das erste Turnier auf dem Reitplatz dann '53 glaube ich.

 Gab es in der Gründungsphase auch Kutschfahrer?

Keine, die an Turnieren teilnahmen.

 Wurden Fuchsjagden veranstaltet?

In den ersten Jahre wurde dann jährlich eine Fuchsjagd veranstaltet. Die erste am 3. November 1952.

Vielen Dank für das Interview.

Vorstand

1. Vorsitzende

Bettina Grafen

2. Vorsitzende

Katrin Kunz

Kassenwart

Claudia Müller

Schriftführerin

Tanja Fehse-Schöpfer

Freizeitreiterwart

Ilona Burckhart

Jugendwart

Catharina Grafen und Marie Schöpfer



 

Mitgliedschaft

Wir freuen uns über neue Mitglieder. Nachfolgend können unsere Anmeldeformulare heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Unsere Mitgliedsjahresbeiträge:

Erwachsene (ab 22 Jahre)

60,- €

Jugendliche/Junioren (bis 21 Jahre)

48,- €

Rentner/innen

36,- €

Familien (mind. 3 Personen, einer davon Jugendlicher oder in Ausbildung)

70,-€

Anmeldung Reitverein
2019 Anmeldung Verein.pdf (6.95KB)
Anmeldung Reitverein
2019 Anmeldung Verein.pdf (6.95KB)
Anmeldung Verein Stammblatt
Anmeldung VereinStammblatt-1.pdf (4.34KB)
Anmeldung Verein Stammblatt
Anmeldung VereinStammblatt-1.pdf (4.34KB)